Gifte für Dein Gehirn (Teil-1- Aluminium)

Teil – 1 – Aluminium-Gift für Dein Gehirn

Es gibt bestimmt viele Dinge auf dieser Welt die uns regelrecht zu Wahnsinn treiben können. Die einen schneller als die anderen. Zu den schnelleren gehören leider auch die Dinge, die wir mit der Nahrung aufnehmen. diese schädlichen Dinge sind allesamt dem Genius Mensch zuzuschreiben und haben die Eigenschaft 2 klar zu denken“  ganz offensichtlich ruiniert. Deshalb meide folgende Inhaltsstoffe und du wirst merken wie sich Deine Gehirnleistung verbessert.

Aluminium

Viele Menschen erkranken an einer Form der Demenz. Aluminium gilt dabei als ein Mitverursacher. Im alltäglichen Leben ist die Gefahr sehr groß viel zu viel Aluminium zu sich zu nehmen, vor allem wenn man nicht darauf achtet.

Eine vier bis sechsfache höhere Aluminiumkonzentration wurde bei einem Alzheimer-Patienten gegenüber einem gesundem Menschen nachgewiesen. Das verheerende daran ist, das Aluminium es gelingt, sich nicht nur im Nervensystem einzulagern, welches nur wenige Stoffe schaffen, sondern auch durch die Blut.-Hirnschranke  dringt und sich im Gehirn einlagert.

Bei einen Unfall im Jahre 1988 in englischen Camelford, sind größere Mengen Aluminium, das zur „Reinigung“ des Trinkwassers verwendet wird, in das Trinkwassersystem geraten.Fische in den Flüssen und Schafe sowie Rinder auf den umliegende Weiden starben, als da verunreinigende Wasser in die Flüsse umgeleitet wurde. Auch bei dem Menschen hatte dieser Unglücksfall drastische Folgen:

  • chronische Nervenschmerzen
  • Demenz
  • Rheuma
  • schlaganfallähnliche Symptome
  • Tod

Eine 23-fach höhere Aluminiumkonzentration (die höchste bisher beobachtet Konzentration von Aluminium) ergab die Analyse des Gehirngewebes der Toten.

Tagtäglich nehmen wir unwissentlich Aluminium, mit unsere Nahrung und Körperpflege, meist unwissentlich und gedankenlos, in unserem Körper auf.

Deshalb vermeiden unbedingt und verzichte auf

  • Alufolie
  • Deodorants mit Aluminium
  • Getränkedosen
  • Grillschalen
  • Konservendosen
  • Küchenutensilien aus Alu (Töpfe, Pfannen, Becher, Thermosflaschen)
  • Kaffeekapseln
  • Kleinstverpackungen
  • Salz mit Trennmittel aus Aluminiumoxiden
  • Sonnencremes mit Aluminium
  • Medikamente mit Aluminiumverbindungen (besonders Tabletten und Pulver für Sodbrennen die Aluminiumverbindungen enthalten. Den Herstellern dieser Medikamente ist es bewusst, dass Demenz und  Nervenschäden verursachen können. Sind diese als Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage aufgeführt, zusammen mit der Warnung diese niemals über einen längeren Zeitraum einzunehmen. Trotz allem sind diese Medikamente mit den fatalen Gefahren rezeptfrei und somit frei verkäuflich.)
  • ungefiltertes Leitungswasser (Da in Deutschland, gilt Aluminium offiziell als unbedenklich und wird somit von vielen Wasserwerken, als Flockungsmittel eingesetzt. Wodurch die Konzentration in unserem Trinkwasser erhöht wird.) In Frankreich dagegen hat man die immer verdichteten Indizien, zum Anlass genommen, Aluminium zukünftigt in der Wasserversorgung nicht mehr zu verwenden und setzt dort, stattdessen Eisen ein, welches für uns auch bekömmlicher ist.)
  • Zahncremes mit Aluminium
Preis: 4,90 EUR
Aluminium - Die verkannte Gefahr für dieGesundheit
Wir leben im Zeitalter des Aluminiums. Doch das glänzende Leichtmetall hat eine erschreckende, dunkle Seite, die hier zum ersten Mal kritisch beleuchtet wird.

Vor 100 Jahren wusste kaum jemand etwas mit dem häufigsten Metall der Erdkruste anzufangen. Heute ist Aluminium allgegenwärtig. Besonders beliebt sind bioaktive Aluminium-Verbindungen in der Kosmetik-Industrie: In Sonnencremes fördert Aluminium die gleichmäßige Verteilung. In Deos reagiert es mit den Zellen der Haut, sodass sie nicht mehr schwitzen können. Medikamente gegen Sodbrennen enthalten oft regelrechte Überdosen an Aluminium. In zwei Drittel aller Impfstoffe ist Aluminium als Wirkverstärker enthalten. Viele Wasserwerke verwenden Alu-­Verbindungen zum Klären und liefern das Trinkwasser dann - mit unvermeidlichen Alu-Rückständen - in die Haushalte.

Im totalen Widerspruch zu dieser sorglosen Anwendung in den sensibelsten Lebensbereichen stehen die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft:

Brustkrebs wird am häufigsten neben den Achseln diagnostiziert: dort wo aluminiumhaltige Deos aufgetragen werden.
Aluminium erzeugt im Tierversuch Demenz und gilt als möglicher Auslöser der Alzheimer-Krankheit beim Menschen.
Aluminium manipuliert das Immunsystem und kann es in eine allergische oder autoaggressive Richtung kippen.

Die »Akte Aluminium« wird endlich geöffnet: Mit dieser Dokumentation haben Sie Zugang zu Informationen, welche von den Alu-Lobbys allzu lange vertuscht und hintertrieben worden sind.
DVD, ca. 87 Min.
Bert Ehgartner
Preis: 24,90 EUR
Dirty little secret
Bert Ehgartner

Die »Akte Aluminium« wird endlich geöffnet

Wir leben im Zeitalter des Aluminiums. Doch das glänzende Leichtmetall hat eine erschreckende, dunkle Seite, die in diesem Buch zum ersten Mal kritisch beleuchtet wird. Vor 100 Jahren wusste kaum jemand etwas mit dem häufigsten Metall der Erdkruste anzufangen. Heute ist Aluminium allgegenwärtig. Besonders beliebt sind bioaktive Aluminium-Verbindungen in der Kosmetik-Industrie: In Sonnencreme fördert Aluminium die gleichmäßige Verteilung. In Deos reagiert es mit den Zellen der Haut, sodass sie nicht mehr schwitzen können. Medikamente gegen Sodbrennen enthalten oft Überdosen an Aluminium. In zwei Drittel aller Impfstoffe ist Aluminium als Wirkverstärker enthalten. Viele Wasserwerke verwenden Alu-Verbindungen zum Klären und liefern das Trinkwasser dann - mit unvermeidlichen Alu-Rückständen - in die Haushalte.
Im totalen Widerspruch zu dieser sorglosen Anwendung stehen die aktuellen
Erkenntnisse der Wissenschaft: Brustkrebs wird am häufigsten neben den Achseln diagnostiziert: dort wo aluminiumhaltige Deos aufgetragen werden. Aluminium erzeugt im Tierversuch Demenz und gilt als möglicher Auslöser der Alzheimer-Krankheit beim Menschen. Aluminium manipuliert das Immunsystem und kann es in eine allergische oder autoaggressive Richtung kippen.
Die »Akte Aluminium« wird endlich geöffnet: Mit diesem Buch haben Sie Zugang zu Informationen, welche von den Alu-Lobbys allzu lange vertuscht und hintertrieben worden sind.
Gebunden, 293 Seiten, inkl. 32-seitigem Farbbildteil
Gesund ohne Aluminium
Bert Ehgartner

Was kann Aluminium alles anrichten und wie kann man sich vor Aluminium schützen?

Brustkrebs, Alzheimer, Allergien, Autoimmunerkrankungen oder chronische Müdigkeit: Die Liste der Krankheiten bei denen toxische Alu-Verbindungen als Verursacher unter Verdacht stehen, ist lang. Doch statt die Warnung unabhängiger Wissenschaftler ernst zu nehmen, sorgen die Lobbys aus Nahrungsmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie dafür, dass ständig mehr der giftigen Chemikalien in den sensibelsten Lebensbereichen eingesetzt werden.
Dieses Praxisbuch informiert die Verbraucher kompetent über die wichtigsten Alu-Fallen im Alltag (Kosmetik, Medikamente und Lebensmittel) und stellt die bisher einzige wissenschaftlich belegte Methode vor, wie Aluminium gefahrlos - und für alle anwendbar - ausgeschieden werden kann.
Aluminium hat sich als das wohl eigenartigste und potenziell gefährlichste Element unserer Erde entpuppt. Obwohl es doppelt so häufig wie Eisen ist, gibt es vom kleinsten Bakterium bis hinauf zum Menschen keinen einzigen biochemischen Mechanismus, für den Aluminium gebraucht würde. Bevor wir vor etwa 120 Jahren damit begonnen haben, das Leichtmetall mit enormem Einsatz von Chemikalien und Energie aus der Erde zu holen, war es für das Leben auf der Erde nicht verfügbar. Heute ist es allgegenwärtig und erst langsam erkennt die Wissenschaft, welchen gefährlichen »Alien« wir da aus der Erde geholt haben. Gesund ohne Aluminium zu leben, ist gar nicht so einfach. Bert Ehgartner listet penibel jene E-Nummern, Zusatzstoffe und Chemikalien auf, von denen die Gefahr ausgeht.
Paperback, 286 Seiten

Please follow and like us:

  • 0
  • Share