Naturheilkundliche Hausapotheke

Viele Beschwerden können mit Naturheilmitteln gelindert oder sogar behoben werden. Der Laie kann allerdings nur unzureichend entscheiden, wann die Symptome so ernst sind, dass ein Arzt hinzugezogen werden muss. Achten Sie darauf, das Symptome wie Fieber, Erbrechen, Bauchschmerzen, Ohnmacht oder Kopfschmerzen auch Anzeichen für ernste Erkrankungen sein können. Suchen Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt auf, wenn die Symptome andauern.

In unserer nachfolgenden Tabelle führen wir auf, welche natürlichen Heilmittel bei welchen Krankheiten und Symptomen helfen. Alle Mittel sind leicht erhältlich und vielseitig einsetzbar. Ferner können sie problemlos angewendet werden, wobei aber hier die empfohlenen Dosen und Darreichungsformen nicht überschritten werden sollten. Bei Mitteln zur innerlichen Anwendung sollten Kinder zwischen drei und zehn Jahren ein Drittel der Erwachsenendosis und Kinder von elf bis sechszehn Jahren die Hälfte bekommen. Orale Arzneimittelgaben bei Kindern unter drei Jahren dürfen nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen.